David's Blog

FOTOGRAFIE WIRKT

Hat mein Leben verändert. Einmal war ich in meinem Leben verloren ohne eine Richtung. Ohne Hoffnung.
Ich entfloh der Realität mit Parties, Alkohol & Drogen.

Mein Vater hat mir eine kleine Kompaktkamera geschenkt. Dieser Tag war der erste Tag meines neuen Lebens.

Es ist verrückt, wenn man zurück schaut, wie dieser Tag alles veränderte.

Sie öffnete mir meine müden Augen und machte mich neugierig auf das Leben.
Der Hunger nach Erforschung und Verständnis hat bis heute nie aufgehört.

Auch wegen der Fotografie habe ich wunderbare und interessante Leute kennengelernt.

Laura erzählte mir, dass vor langer Zeit ein Foto von ihr ihren Lebensweg komplett veränderte.

Fotografie wirkt. Hinter und vor der Kamera.

INC-RED-IBLE

Rot ist ein Symbol für Gefahr, aber auch für die Liebe.
Zwei gegensätzliche Gefühle.
Diana und ich schossen Fotos an verschiedenen Orten.
Aber derjenige mit dem roten Licht, war der Ort, der zu ihr am besten passte.
Sie kann gefährlich, intensiv von außen aussehen.
Aber.
Sie hat eine attraktive Persönlichkeit und ein großes Herz in der Innenseite.

Sicherlich kennst du den Spruch:
"Nicht alles ist schwarz & weiß"
Genau!
Alles ist rot.
Gibt es in deinem Leben gerade jetzt eine Situation oder Person, die du anders sehen könntest als bisher?

JUST DO IT!

Montserrat und ich haben uns noch nie getroffen. Wir kennen uns von Facebook durch einen gemeinsamen Freund.

Neulich habe ich ein Foto von ihr mit einem türkisfarbenen T-Shirt gesehen, meine Lieblingsfarbe!
Ich habe ihr geschrieben, dass ich sie gerne fotografieren will. JUST DO IT!
Sie antwortete: "Ja! ". JUST DO IT!
Es war ein fantastischer Abend!
Sie ist Tierärztin und ich habe viel über Tiere und ihren Job gelernt.
So viel Spaß!

Wenn du deinen Impulsen folgst und offen bist für die Impulse anderer Menschen:
Dann lädst du das Leben ein! Neue Erfahrungen, neue Gedanken und neue Freunde.

Das nächste Mal wenn es einen Impuls in deinem Leben gibt: JUST DO IT!

ÜBERWINDE DICH!

ÜBERWINDE DICH

Manuel und ich haben sich vor 10 Jahren kennengelernt.

Damals hatte ich ein Projekt Unbekannte auf der Straße zu fotografieren.
Sehr nah und mit einem Blitz in der Hand.
Es war unangenehm für mich, aber ich habe mich überwunden.
Viele Menschen waren überrascht, manche sogar wütend.
Manuel, war einer der Leute, die ich "geschosen" habe. Er reagierte positiv und fing an mit mir zu reden.
Es stellte sich heraus, dass er auch ein Fotograf ist.
Seitdem hatten wir viele Foto und Video Sessions zusammen.

Auch wenn du dich nicht wohl fühlst, überwinde dich!
Sich aus der Komfortzone zu drängen, lohnt sich!
Bis heute hatte ich keine schlechten Erfahrungen beim Verlassen der Komfortzone.
Ganz im Gegenteil! Ich bin selbstbewusster und glücklicher geworden.
Das Leid ist drinnen in deiner kleinen Komfortzone. Nicht draußen.

Das nächste Mal wenn die Stimme in deinem Kopf dich zurück hält: überwinde dich, tue es.

"Das Leben beginnt außerhalb deiner Komfortzone."

VERBINDUNG

Kennst du diese Momente, wenn du an jemanden denkst und dann BOOM erhältst du eine Nachricht von demjenigen!
Glaubst du, dass es Zufall ist?
Die Psychologie hat eine Erklärung:
Wir erinnern uns an all die Momente, als wir eine Nachricht/Anruf bekamen, nachdem wir an jemanden gedacht haben.
Aber wir erinnern uns nicht an die vielen anderen Momente, als wir an diese Person dachten und keine Nachricht erhielten.
Wir denken also, es gibt einen Zusammenhang.
Das sagt die Psychologie.
Ich glaube, die meiste Zeit ist das wahr.
Doch manchmal passieren Dinge, die wir nicht erklären können, aber wir fühlen: da steckt mehr dahinter.
Am Samstag habe ich aus heiterem Himmel an einen Menschen mit einem starken positiven Gefühl gedacht.
Es gab keinen Auslöser, der mich dazu bewegte an diese Person zu denken.
Der Gedanke war plötzlich da.
Und ein paar Minuten danach - bekam ich eine Nachricht. Ich glaube, dass es ein kein Zufall war. Auf keinen Fall!
Obendrein: der Absender der Nachricht war in einem Auto und schickte mir ein Bild vom Regen.
Rate mal wo ich war!
Als ich die Nachricht erhielt, war ich auch in einem Auto - im Regen. 10,000 Kilometer entfernt, auf einem anderem Kontinent.
Zufall?
Die Frage ist nur, wer zuerst an die andere Person gedacht hat. Wir werden es nie wissen.

Das Leben ist unglaublich mit all seinen Mysterien!​

TRAUM ODER REALITÄT?

Hast du dir schon einmal in deinem Leben diese Frage gestellt?
Ich habe es heute gemacht!
Am Morgen habe ich viele fantastische Neuigkeiten über mein Projekt bekommen!
Es wird meiner Karriere helfen!
Wow.
Weisst du, wenn du Samen pflanzt - siehst du die Pflanzen nicht sofort.
Man muss sie pflegen und geduldig sein.
Eines Tages wirst du die Ergebnisse deiner Arbeit und Geduld sehen.

JEDERZEIT

Manuel und ich kennen uns seit etwa 10 Jahren.
Wir trafen uns durch die Fotografie.
In seiner Freizeit verteilte er Flyer in der Innenstadt von Bern.
Ich habe ihn spontan fotografiert. Er ist auch Fotograf.
Seitdem - immer, wenn wir uns trafen, hatten wir unsere Kameras dabei.
Außer diesmal.
Aber ich hatte mein Handy und als ich die Silhouette sah, bat ich ihn, um der Kunst Willen zu springen.
Ich bin so glücklich über die Entwicklung von Handys.
Man kann qualitativ hochwertige Fotos überall und jederzeit machen! 

WOW

Heute auf meinem Weg zum Supermarkt, sah ich ein perfektes Setup für ein Foto.
Gelber Zebrastreifen, gelbe Blumen und gelbe Sonnenblenden auf den Häusern. Wow.
Während ich ein Foto schoss, hörte ich ein Auto kommen und dachte:
"Es wäre toll, wenn das Auto auch gelb ist. "
Und es war gelb! Wow.
Und noch dazu, kam nach dem Auto ein Mann mit einem gelben Helm. Wow.
Nur eins fehlte: eine schöne Frau in einem gelben Bikini..
Aber darüber habe ich in diesem Moment nicht gedacht. Gut.. Nächstes Mal!

Zufall? Vielleicht, vielleicht auch nicht - es ist egal. Es hat mich glücklich gemacht.​

BAD BOY

Das dachte sich wahrscheinlich eine Mutter, als sie sah, wie ich die Kinder an einem öffentlichen Brunnen fotografierte.
Ein Auto mit zwei Polizisten kam und begannen mich auszufragen
Ich war freundlich und habe ihnen alles erklärt und die Bilder gezeigt.
Was ich eigentlich nicht tun muss!
Ich habe ihnen gesagt, dass ich dort fast jeden Sommer seit über 10 Jahren fotografiere.
Sitzend, stehend neben den Springbrunnen mit meiner Kamera - mehr als 250 Stunden insgesamt.
Mein Projekt war in Zeitungen, ich hatte Ausstellungen und gewann einen Fotowettbewerb.
Die Polizei weiß, dass ich dort legal Fotos machen und auch veröffentlichen kann.
Sie waren nett zu mir. Ich konnte sehen, dass Sie sich ein bisschen schlecht fühlten.
Aber wenn jemand die Polizei anruft, muss sie es überprüfen.
Verstehe ich.
Was ich nicht verstehe: Warum hat die Mutter nicht mit mir geredet?
Ich hätte ihr die Bilder gezeigt, das Projekt erklärt und ihr einen meiner gedruckten Fotos gegeben (die ich bei mir hatte).
Jetzt habe ich eine neue Geschichte zu erzählen!
Ich werde nie wissen, wer die Person war, die die Polizei rief - oder vielleicht doch? Wenn du diesen Artikel liest, schreibe mir und wir treffen uns auf ein Eis und gute Gespräche.
Wir werden gemeinsam über diese Situation lachen!​

FOTOGRAFIE

Eine Freundin von mir interessiert sich für Fotografie.
Ich bot ihr an einige Ratschläge zu geben. Sie hat es sehr schnell verstanden und konnte das neue Wissen sofort anwenden!
Es waren viele Informationen! Und das ist nur ein winziger Teil.
Aber Sie hat Potenzial und mit regelmäßiger Übung wird Sie sehr schnell super sein!

Um das wichtigste zusammenzufassen:
-Sei immer aufmerksam (auch ohne Kamera). Man muss sein Auge trainieren wie einen Muskel.
-Sei geduldig. Wenn du etwas Interessantes findest, verweile damit länger.
-Betrachte es aus verschiedenen Winkeln.
-Geher näher and dein Motiv ran.
-Beeile dich nicht - nimm dir Zeit! Schalte einen Gang runter, bleib stehen - schenke den Details mehr Aufmerksamkeit.

Die Fotografie hat viele Vorteile! Es lehrt dich:
-aufmerksamer zu sein.
-mehr gegenwärtig zu sein (und aus dem Kopf raus zukommen)
-alltägliche Dinge mit anderen Augen zu sehen
-mehr und mehr zu sehen und wahrzunehmen!
-neue Verbindungen mit anderen zu knüpfen.

Und noch viel mehr!
Das interessanteste für mich ist:
Man fängt an, Menschen, Situationen, Momente und die Vergangenheit - mit anderen Augen zu sehen (auch ohne Kamera)!​

ROT

Leon, Mexiko ist entweder voll rot oder ich bin ein Magnet des Roten.

Als ich meine Bilder durchschaute, die ich in Leon gemacht habe, habe ich gemerkt, dass fast alle meine Favoriten etwas großes rot drin haben.
So entweder hat diese Stadt viel Rot oder ich fühle mich von Rot angezogen. Ich mag rot, aber es ist nicht meine Lieblingsfarbe - Türkis ist mein Favorit.
Oder vielleicht ist rot mein Favorit und ich weiß es nicht?

Was auch immer!

HERAUSFORDERUNG

Sergio und ich hatten heute eine Mode-Shooting für die "Vertigo Boutique".
Das Model ist Pamela, die Königin der Feria San Marcos 2018.
Sergio hat die klassischen Mode-Aufnahmen gemacht und ich habe ihm geholfen.
Dazwischen habe ich meine surrealen Porträts gemacht.
Das Shooting musste in der Mitte des Tages sein, eine Zeit, in der ich nie Portraits machen würde.
Ich bevorzuge die Zeit rund um den Sonnenuntergang und noch besser: Nachts!
Es war eine Herausforderung, Porträts in einer Zeit zu machen, in das stärkste Sonnenlicht von oben kam.
Aber man muss sich anpassen und ich freue mich auf die nächste Herausforderung!​

SUREALE STADT

Karla hat mir Ihre Stadt Jalostotitlan, Mexiko, gezeigt.

Mein Geschmack! Sehr surreal.

-Die Leute sagen nicht Hola (Hallo) auf den Straßen, um jemanden zu begrüßen - Sie sagen Adios (Tschüss). Es fühlt sich zunächst seltsam an, aber wenn man den ganzen Tag dort verbringt, gewöhnt man sich daran. Es ist ein winziger Ort, und jeder kennt jeden. Wir sagten "Adios" mindestens 100 Mal.
Aber wenn Sie den Ort verlassen, denken Sie daran, auf die reguläre Form der Begrüßung zu wechseln!
-Schaufensterpuppen sind bodenlos -männlich und weiblich.
-Die lokale Lebensmittel Spezialität ist es, eine Art mexikanischen Hamburger in einer Plastiktüte zu essen. Der Burger ist in der Tasche und man beißt eine Ecke ab und dann isst man ihn durch das Loch.
-Es sieht aus wie ein Kriegsgebiet. Viele Polizisten laufen mit automatischen Gewehren umher.
-Tagsüber ist es sehr ruhig und leer. In der Nacht voller Menschen und Musik an jeder Ecke.
-Ganz in der Nähe ist eine alter archelogisches Platz, den sie verwendet haben um Spiele zu spielen. Der Sieger des Spiels wurde enthauptet.

Surreal.

ERSTE MAL

Normalerweise fotografiere einfach Menschen auf der Straße, ohne sie zu fragen.
Manchmal frage ich, und die Reaktion ist immer positiv.

Ich sah, wie dieser Mann Blasen pustete und ich fotografierte ihn vom weitem.
Aber ich wollte ein Foto ganz nah.
Also fragte ich ihn.
Er fror für eine Sekunde ein und sagte: 20 Pesos (1 Dollar)!
Ich sagte ihm: "OK, ich zahle, aber nur wenn ich ein gutes Foto kriege".

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich jemanden bezahlt um ein Foto zu machen!
Vielen Dank, du bist ein guter Bläser.
Und ich werde mich immer an dich erinnern.

Jetzt muss ich mein Geld zurück verdienen!

HEIß

Es war ein heißer Tag. So heiß, dass meine Kamera fast geschmolzen ist.
Aber es hielt mich nicht davon ab, Fotos zu machen.
Das einzige (von vielen), was mir an der Fotografie gefällt, ist:
Egal, was die Umstände sind oder die Herausforderungen im Leben, mit denen ich konfrontiert bin, die Fotografie lässt mich in der Gegenwart sein und für ein paar Stunden vergesse ich die "Realität".
Warum nicht eine Pause von der Realität einlegen? Sie wid später immer noch da sein, um zurückzukehren.

SURREALER MOMENT

Sergio und ich trafen uns zu einer surrealen Porträt Session.
Während ich in der Innenstadt auf der Suche nach tollen Locations war, stieß auf die roten Lichtern von der Bar.
Perfekt! Aber..... da saß ein Mann auf dem einzigen Platz, der zur Verfügung stand.
Ich habe ihn gefragt, ob wir den Platz eine Minute haben könnten, um ein paar Fotos zu machen.
Er stimmte zu, nahm seine Sachen und statt aufzustehen, rutschte er rüber.
"OK, was auch immer" dachte ich und Sergio setzte sich.
Als ich anfing, Fotos zu fotografieren, legte der mexikanische Weihnachtsmann seinen Arm um Sergio.
Was für ein surrealer Moment!

JA!

Eduardo und ich hatte einen Termin, um surreale Porträts mit dem Vollmond zu machen.
Es gab einige Herausforderungen!
Auf dem Weg zu ihm fing ein Gewitter an.
Mir ist aufgefallen, dass ich meine Speicherkarte für die Kamera in meinem Computer liegen ließ.
Es gab keinen Mond. Die ganze Zeit, kein Mond! Er war von Wolken bedeckt.
Dann fing es an zu regnen.
Oft hatte ich Gedanken einfach aufzuhören.
Aber nein! Ich habe ja zu den Herausforderungen gesagt.
Ich kaufte mir eine Speicherkarte, benutzte ein Sonnenschutz vom Auto, um meine Kamera vom Regen zu bedecken.
Wir sind an verschiedene Orte gegangen.
Wir kämpften mit den Gedanke einfach, aufzugeben oder Kompromisse wie "Morgen machen wir es" zu machen.
Diese Gedanken hatte ich schon viele Male während des Shootings. Aber ich habe mir gesagt: JA!

F... DICH - DANKE!

Schaufenster, Schaufensterpuppen, sexy Unterwäsche & jemand, der gerade etwas mit den Schaufensterpuppen macht: Ich liebe dieses Setup!
Ich fotografierte die Schaufensterpuppen, als mir ein junges Mädchen (das dort arbeitete) den Mittelfinger mit einem wütenden Gesicht zeigte.

Ich lachte so hart, dass die folgenden Bilder alle verschwommen waren.
Während ich lachte, überprüfte ich, ob a diesen schönen Moment eingefangen habe.
Ja, ich habe es geschafft!
Ich habe dem Mädchen auch einen Finger gezeigt, aber den Daumen und sagte: Danke!

Danach habe ich mich inspirieren lassen:
Wenn die Leute mich in Zukunft provozieren wollen, mich kritisieren, Spiele spielen, versuchen mich eifersüchtig zu machen oder mit mir zu streiten beginnen:
Ich werde lächeln und in mir selbst werde ich sagen: Danke, ich will nicht deine negative Energie in meinem System.

Und ich werde einfach weiter gehen.

AUTHENTISCHER MOMENT

Heute wurde meine Aufmerksamkeit auf diesen jungen und Mädchen gelenkt. Sie umarmten sich sehr lange.
Dann sprachen sie, während der junge die ganze Zeit die Hände auf das Mädchen hatte. Umarmen, reden und wieder umarmen.
Ich konnte nicht herausfinden, ob es eine Umarmung des Ausdrucks von Liebe oder Unterstützung war. Vielleicht passierte etwas Schlimmes.
Ich habe Sie lange beobachtet. Ich war fasziniert von der starken Emotion. Es war so authentisch.
Sie kümmerten sich nicht darum, wer zuschaute oder sie fotografierte.
Das Mädchen hatte nicht Ihre Hände auf ihn.

Was war hier los?

URLAUB

Heute wurde ich zum Fliegen eingeladen. Also packte ich meinen Koffer und Reisepass.
UBER angerufen und ab zum Flughafen.
Als ich ankam, erkannte ich, dass ich nirgendwo hin fliegen werde.....

Aber ich:

-hatte einen ausgezeichnetes BBQ
-tolle Gespräche
-eine neue Freundin im UBER kennengelernt
-bekam eine schöne Bräune (und rote Nase)
-habe neue Dinge über das Fliegen gelernt

Ich habe die Stadt nicht verlassen, aber es fühlte sich an wie Urlaub!

Danke!​